Zerrung:
Behandlung & Tipps

Eine Zerrung entsteht infolge einer Überdehnung von Muskeln oder Bändern. Erfahren Sie hier, was gegen eine Zerrung hilft.
Traumaplant - Zerrung: Behandlung & Tipps

Pflichttexte

  • Traumaplant® Wirkstoff: Beinwell-Zubereitung (Zubereitung aus frischem Symphytum x uplandicum-Kraut). Anwendungsgebiete: Traumaplant® wird angewendet bei Prellungen und Verstauchungen (bei Sport- und Unfallverletzungen), Muskel- und Gelenkschmerzen infolge stumpfer Verletzungen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Zerrung: Behandlung & Tipps

Die Zerrung, fachsprachlich auch als „Distension“ bezeichnet, zählt neben der Prellung zu den häufigsten Verletzungen bzw. Sportverletzungen. Zu einer Muskelzerrung kommt es infolge einer übermäßigen Dehnung der Muskulatur. Dementsprechend entsteht eine Bänderzerrung, wenn die Bänder (z. B. in Knie oder Sprunggelenk) überdehnt werden.

Derartige Zerrungen werden begünstigt, wenn z. B. vor dem Sport kein Aufwärmen erfolgt oder wenn die Muskulatur durch mangelndes Training nicht ausreichend dehnfähig ist. Doch was hilft bei einer Zerrung? Und wie lassen sich die Schmerzen in den Griff bekommen?

Behandlung bei Zerrung

Die Kühlung des betroffenen Bereichs zählt zu den Sofortmaßnahmen, die möglichst schnell eingeleitet werden sollten. Mit einer speziellen Salbe gegen Zerrungen können Schmerz, Entzündung und die Schwellung gezielt behandelt werden.
Traumaplant® Die Kühlung des betroffenen Bereichs zählt zu den Sofortmaßnahmen, die möglichst schnell eingeleitet werden sollten

Die Kühlung des betroffenen Bereichs zählt zu den Sofortmaßnahmen, die möglichst schnell eingeleitet werden sollten.

Was tun bei einer Zerrung? Behandlung im Überblick:
  • Betroffenen Bereich sofort kühlen, hochlagern und Kompressionsverband anlegen.
  • Salbe bei Zerrungen (Tipp: Traumaplant® ist auch für einen Salbenverband sehr gut geeignet).

Traumaplant®: die Salbe bei Zerrungen

Bei Zerrungen, Prellungen und Verstauchungen wird die Schmerzsalbe Traumaplant® erfolgreich eingesetzt. Nur sie enthält die hochdosierte & einzigartige Wirkstoffzubereitung der speziell selektierten Arzneipflanze „Trauma-Beinwell“. Traumaplant® wirkt durch entzündungshemmende & abschwellende Eigenschaften stark schmerzlindernd und fördert die Heilung von Gewebe1 und Wunden1. Die Schmerzsalbe ist darüber hinaus frei von nachweisbaren schädlichen Inhaltsstoffen, wie z. B. Pyrrolizidinalkaloiden, und kann als einzige Schmerzsalbe auch bei begleitenden Schürfwunden angewendet werden.

Gut zu wissen: Traumaplant® hat eine zuverlässige und starke Wirkung.

Sie möchten mehr über Wirkstoff und Wirkweise von Traumaplant® erfahren? Dann klicken Sie hier.

Zerrung behandeln – mit Traumaplant®, der Salbe für Zerrungen

Schmerzlindernd
  • Reduziert die Schwellung
  • Hemmt die Entzündungsprozesse 

Fördert die Heilung von Gewebe1 und Wunden1
  • Geweberegenerierend1
  • Wundheilungsfördernd1
  • Anwendbar auf Schürfwunden 

Zerrung: Symptome im Überblick

  • Häufig betroffen: Wade, Oberschenkel oder Sprunggelenk
  • Ziehen in der Muskulatur
  • Schmerzen im Muskel (sowohl bei Belastung als auch im Ruhezustand)
  • Einschränkung der Muskelfunktion 

Traumaplant® – die Schmerzsalbe für empfindliche Haut

Unsere Produktempfehlung

Traumaplant® – Die Schmerzsalbe
Traumaplant® ist die wirksame Schmerzsalbe. Sie enthält den hochdosierten Wirkstoff aus der speziell selektierten Arzneipflanze „Trauma-Beinwell“. Durch diesen Spezial-Wirkstoffkomplex mit Allantoin und seinen geweberegenerierenden und wundheilungsfördernden Eigenschaften wirkt Traumaplant® nicht nur stark schmerzlindernd, sondern fördert auch die Heilung von Gewebe1 und Wunden1.

Häufig gestellte Fragen zu diesem Thema (FAQ)

  • Wie kann man Zerrungen vorbeugen?

    Da es häufig zu Zerrungen kommt, wenn die Muskulatur nicht ausreichend auf Belastung und Dehnung vorbereitet ist, spielt das richtige Aufwärmen vor dem Sport eine wichtige Rolle. Zudem sollte auch eine Überlastung der Muskulatur vermieden und grundsätzlich immer der eigene Trainingszustand berücksichtigt werden.

    Kann auch eine Beinwell-Salbe bei Zerrungen helfen?

    Mit einer speziellen Salbe gegen Zerrungen kann der Schmerz gelindert und die Entzündung sowie die Schwellung bekämpft werden. Tipp: Traumaplant® Schmerzsalbe enthält eine hochdosierte Wirkstoffzubereitung aus der speziell selektierten Arzneipflanze „Trauma-Beinwell“, wirkt stark schmerzlindernd und entzündungshemmend und fördert die Heilung des verletzten Gewebes von innen1 und außen1.

    Was tun bei Zerrungen?

    Kühlen Sie den betroffenen Bereich, legen Sie einen Kompressionsverband an und lagern Sie den betroffenen Körperteil hoch. In der Apotheke stehen moderne Mittel gegen Zerrungen zur Verfügung, die auf die Haut über dem verletzten Körperbereich aufgetragen werden.
Bei stumpfen Verletzungen mit begleitenden Wunden. 
Bei Prellungen, Zerrungen und Verstauchungen. 
Ihre Apotheke in der Nähe:
Geben Sie hier Ihre PLZ oder Stadt ein:
Mobiler Apotheken-Notdienst-Finder:
Jederzeit und überall eine Notdienst-Apotheke in Ihrem Umfeld finden
www.22833.mobi

Pflichttexte

  • Traumaplant® Wirkstoff: Beinwell-Zubereitung (Zubereitung aus frischem Symphytum x uplandicum-Kraut). Anwendungsgebiete: Traumaplant® wird angewendet bei Prellungen und Verstauchungen (bei Sport- und Unfallverletzungen), Muskel- und Gelenkschmerzen infolge stumpfer Verletzungen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Top